Charisma- Fähigkeit oder Bluff?

Ist Charisma erlernbar?

Sind Sie charismatisch?

Warum haben manche Menschen eine charismatische Ausstrahlung und andere nicht? Was ist das besondere Etwas, das dafür sorgt, dass Zuhörer gebannt an den Lippen hängen und vor Begeisterung jedes Wort aufzusaugen scheinen? Eine charismatische Persönlichkeit scheint durch besondere Eigenschaften offensichtlich außergewöhnliche "Vibes" auszusenden- man hat es oder hat es nicht- so einfach scheint das zu sein. Eines kann ich Ihnen  jetzt schon verraten: Das ist nach meiner Einschätzung nur die halbe Wahrheit.

 

1905 beschreibt der Soziologe Max Weber In seinem Buch "Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus"  drei unterschiedliche Herrschaftstypen: Die legale, die traditionale und schließlich die charismatische Herrschaft. Nach Wolf ist Charisma ein Ergebnis des Sehnens einer Gemeinschaft nach Sicherheit, Führung und Stärke. Dann tritt ein Mensch auf die Bühne, der alles im Übermaß zu haben scheint, was den Übrigen fehlt: Kraft, Überzeugung, Wille, Mut, Lebendigkeit, Zuversicht usw.: Als Heilsbringer stillt er das Verlangen der Gemeinschaft. Charisma ist laut Weber allerdings kein objektives Merkmal. Die Gemeinschaft schreibt es diesem einen Menschen zu. Charisma kann dann auch wieder schnell entzogen werden, wenn sich der erhoffte Erfolg nicht einstellt. 

 

Ohne Fans kein Charisma oder- Die anderen bestimmen, ob Du König bist!

Es gibt da ein interessantes Phänomen: Oft werden auf Veranstaltungen Menschen großspurig angekündigt (z. B. "Deutschlands bester Rheoriktrainer" oder "Der  neue Star am Trainerhimmel"), sodass eine Qualitätsvermutung erzeugt wird- nach dem Motto: "Wer jetzt kommt, muss jemand ganz Besonderes sein." Und dann haben sie auch noch ihre Fans, die ganz besonders ergeben sind und bei jedem Satz begeistert klatschen und johlen. Dies Fans zeigen durch ihr Verhalten, dass hier auf der Bühne eine Majestät Hof hält. Sie bestimmen also durch ihr Spiel den König im Saal. Wenn diese Fans dann in einer größeren Zahl anwesend sind, schließt sich der Rest des Publikum sehr häufig der vermeintlichen Mehrheit an. Es entsteht der berühmte Gruppendruck, der vielen Menschen die Sinne vernebelt und die Kritikfähigkeit einschränkt. Denn der Mensch ist ein Herdentier. Wenn viele diese Person so klasse finden, scheint es wohl ein ganz besonders charismatischer Mensch sein. Der Witz ist: Dafür muss diese Persönlichkeit nicht unbedingt eine besondere Ausstrahlungskraft haben. Das Publikum, so "eingeseift" und gut vorbereitet, lässt sich dann oft ein "X" für ein "U" vormachen. Es gibt viele Beispiele, wenn wir nur an manche Verkaufsveranstaltungen oder an die so genannten (oft selbst ernannten) Gurus denken, die in sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen Anhänger um sich scharen. 

 

Ich habe aber keine Fans! Was jetzt?

Sie brauchen nicht unbedingt leidenschaftliche Anhänger, um charismatisch zu wirken. Jedoch ist Ihre persönliche Ausstrahlung ohne ein Publikum, das den Wert Ihrer Darbietung zu schätzen weiß, nutzlos. Zu  etwa 50 Prozent hängt also die charismatische Persönlichkeit  von der Gunst des Publikums ab.

Aber Vorsicht!!- Wenn Sie versuchen dem Publikum zu gefallen, ist Ihr Charisma futsch!!- Denn die charismatische Persönlichkeit gefällt, weil sie nicht darum buhlt zu gefallen. Sie setzt Maßstäbe! Und das sind die anderen 50 Prozent!

 

Schauspieler erzeugen Charisma

Wir ausgebildeten Schauspieler können diese charismatische Wirkung durch unser Handwerk erzeugen. Allerdings kommt uns in gewisser Weise dabei das Schlüpfen in die Theaterrolle zu pass, weil wir ja in einer anderen Rolle sprechen und wirken.

 

Erleuchtung durch Rampenlicht

Außerdem wird die Aufmerksamkeit des Publikums durch die Bühnenscheinwerfer geschickt auf den Schauspieler gelenkt: Das Rampenlicht "erleuchtet" die Person auf der Bühne. Und das Publikum ist bereit, dem Schauspieler eine Sonderstellung zuzusprechen- schließlich hat man auch Eintritt bezahlt. 

 

Selbstbewusstsein und Emotionalität!

Die charismatische Persönlichkeit kümmert es nicht, was andere von ihr halten und versucht es auch niemandem recht zu machen. Sie handelt nach ihrem besten Wissen und Gewissen. Darum scheut sie sich auch nicht, ihre Meinung und ihre Haltung auch in der Öffentlichkeit klar auszudrücken. Sie bewertet klar und deutlich und versucht nicht, Sachlichkeit vorzutäuschen (denn oft wird "sachlich" versucht, aber "monoton" gesprochen, so dass man im Publikum vor Langeweile stirbt).

 

Emotionales Feedback durch Aufmerksamkeit

Charismatische Persönlichkeiten begeistern Menschen, indem sie sich nicht an sich selbst berauschen, sondern in dem sie ihre Aufmerksamkeit (ver-) schenken. Sie gehen auf Menschen zu, konzentrieren sich intensiv auf ihre Zuhörer und sind im besten Sinne präsent. Dadurch erzielen sie ein emotionales Feedback. Die Angesprochenen fühlen sich "erkannt" und werden "bewegt". Sie treffen ihr Publikum direkt ins Herz!

 

Charisma ist erlernbar!- Talent nur ein Vorsprung

Der/die charismatische Redner/in ist: Emotional, eloquent, unabhängig, aufrichtig, furchtlos, zugewandt, fokussiert, nicht selten unangepasst, humorvoll, locker, kompromisslos, schlagfertig und vor allem: authentisch! Mit diesen Eigenschaften untermauert er/sie seinen/ihren Führungsanspruch.  

Viele Fähigkeiten können Sie durch fleißiges Training lernen und Ihre Fähigkeiten ausbauen. Dafür sind Techniken aus der Schauspielausbildung besonders hilfreich. Denn diese sind der Schlüssel für einen gelungenen Auftritt. Mitbringen müssen Sie nur Mut zur Veränderung, Geduld mit sich selbst und jede Menge Spiellaune.

Und denken Sie daran: Nur diese  persönlichen 50 Prozent Ihrer charismatischen Wirkung können Sie direkt beeinflussen. Alleine geht es nicht, denn Sie brauchen Ihre Mitmenschen als Reflektor. Den Rest machen Ihre Fans.

 

Frank Gutjahr- Der Wirkungscoach, www.frank-gutjahr.de